Sonntag, 28. Oktober 2012

Kabale und Liebe - Charakterisierungen der Personen


Hier für Euch eine übersichtliche Zusammenstellung der Charaktere und ihrer Eigenschaften:



Das Bürgertum

Charakterisierung von Herrn Miller in "Kabale und Liebe":
- lehnt eine Beziehung zwischen seiner Tochter und Ferdinand ab
- ehrbar und aufrecht
- grundehrlicher Charakter & innige Vaterliebe
- unerschrocken, hat keine Angst vor Autoritäten und Befehlshabern
- lehnt Luises Hochzeit mit einem Adligen ab, aber nicht mit einem aus seinem eigenen Stand, dem Bürgertum. Dahingehend lässt er seiner Tochter die freie Wahl
- Verhalten gegenüber seiner Frau: Befehlend
- Verhalten gegenüber seiner Tochter: Zärtlich
- bürgerliches Selbstbewusstsein: Beharrt im Streitgespräch mit dem Präsidenten mutig auf seinem Hausrecht und sagt seine Meinung
- sieht seinen Stand moralisch über dem Adel
- verhält sich nach dem Geldangebot von Ferdinand diesem gegenüber sehr freundlich: opportunistisch, oder aber einfach nur dankbar, dadurch seiner Tochter eine gute Ausbildung finanzieren zu können
- religiös und fromm: Kann seine Tochter vom Suizid abhalten, den er für eine schwere Sünde hält
- läuft nach Luises Tod in Verzweiflung davon (wahrscheinlich um selber sein Leben zu beenden), da er sein Scheitern einsieht

Charakterisierung von Frau Miller in "Kabale und Liebe":
- befürwortet heimlich eine Beziehung zwischen ihrer Tochter und Ferdinand, sie verbindet mit der Beziehung Aufstiegshoffnungen und fühlt sich in ihrem einfältigen Stolz geschmeichelt
- leichtgläubig und redefreudig: Verrät Wurm einige beziehungsinterne Informationen, die dieser für seine Intrige zu nutzen versteht
- dem Präsidenten und ihrem Mann gegenüber ängstlich und unterwürfig

Charakterisierung von Wurm in "Kabale und Liebe":
- Sekretär
- Ferdinands Nebenbuhler, er  will Luise als Ehefrau gewinnen
- intrigant und charakterlos
- geht für Reichtum und Ansehen bis ans Äußerste
- skrupellos
- ist bürgerlich, sieht sich aber als Teil des Adels
- hässliches Aussehen - hässlicher Charakter
- das "Zentrum" der Kabale, von dem Vieles ausgeht
- sprechender Name "Wurm": Der Sekretär ist genauso charakterlos, klein und wendig wie der Wurm. Und er hat - wie das Tier - kein Rückgrat.

Charakterisierung von Luise in "Kabale und Liebe":
- 16-jährig
- schön, schlank und blond
- gebildet und bewandert in Musik und Literatur
- Liebe zu Ferdinand, obwohl sie sich des großen Standesunterschieds bewusst ist
- Tochter des Stadtmusikanten Miller
- enge Beziehung zu ihrem Vater
- schlagfertig
- im Konflikt zwischen Ferdinand und ihrem Vater
- Einzelkind
- fromm, bricht den geleisteten Schwur nicht
- selbstlos, unschuldig; möchte Ferdinand entsagen, da sie um sein Wohl besorgt ist
- verfolgt suizidale Absichten, um aus ihrer unheilvollen Situation zu entfliehen, in die sie der Präsident und der Sekretär getrieben haben
- durch streng gläubigen Vater religiös und behütet aufgewachsen (eben dieser Glaube hält sie vom Suizid letztlich ab, da ihr Vater Selbstmord für eine schwere Sünde hält)
- standhaft, bleibt bei der Aussage, den Brief verfasst zu haben, und somit das Leben ihrer Eltern retten zu können, duldet alle Beleidigungen
- Vergibt Ferdinand nach der Vergiftung, verflucht ihn nicht, sondern ist vielmehr froh, das Geheimnis offenbaren zu können


Der Adel:

Charakterisierung des Fürsten in "Kabale und Liebe":
- absolutistischer Herrscher
- tritt nicht direkt auf, ist dennoch omnipräsent im Handlungsverlauf
- verfolgt nur eigene Ziele, seine Untertanen sind ihm gleichgültig

Charakterisierung von Ferdinand in "Kabale und Liebe":
- Sohn des Präsidenten von Walter, durch dessen Einfluss Ferdinand mit zwölf Jahren Fähnrich und mit zwanzig Jahren Major geworden ist
- ist die "Sonnenseite" des Lebens gewöhnt, knickt daher ein, wenn es um die Bewältigung schwieriger Lebenslagen geht
- Liebe zu Luise, eifersüchtig
- innerlich empört über die Scheinehe mit der Mätresse
- rebellischer Charakter: wehrt sich gegen den Plan seines Vaters, ihn mit Lady Milford zu verheiraten
- entschlossen, seinem Vater nicht zu gehorchen, wagt es dennoch nicht, seinem Vater seine Liebe zu Luise zu gestehen und eine Ehe durchzusetzen, flüchtet stattdessen zitternd und blass in Unwahrheiten
- möchte mit Luise zusammen flüchten
- Vertreter des Sturm und Drang
- gefühlvoll und willensschwach
- spricht viele schwärmerische Phrasen, setzt aber nur wenig in konsequente Taten um (setzt sich nicht gegen die Unterdrückung des Volkes ein, sondern nimmt sie als Unglück hin)
- egozentrisch, leidenschaftlich, aufbrausend
- leichtgläubig (nimmt den Inhalt des Briefes für bare Münze)
- ist nicht im ständischen Denken verankert, sondern sieht den Charakter im Menschen, und nicht seinen Stand
- steht nicht hinter der ungerechten, unmoralischen absolutistischen Ordnung
- entschieden, emotional und konsequent: Vergiftet sich und Luise und übt damit an ihr Rache
- versöhnt sich nach seiner Vergiftung mit seinem Vater, der für die Intrige maßgeblich verantwortlich ist
- mutlos: zieht eine Vergiftung dem Erstechen mit dem Degen vor
- die Vergiftung ist die einzige sorgfältig und konsequent vorbereitete Tat, und doch ist er inkonsequent, da er die Täuschung durch den Vater erkennt und ihm trotzdem verzeiht

Charakterisierung des Präsidenten von Walter in "Kabale und Liebe":
- Vater von Ferdinand
- einflussreicher Adliger am Hof eines deutschen Fürsten, will seinen Einfluss stetig steigern und seine Stellung bei Hofe festigen
- allmächtiger Minister
- lehnt eine Beziehung zwischen seinem Sohn und Luise ab
- will Ferdinand mit Lady Milford (Mätresse des Herzogs) verheiraten --> beabsichtigt eine Vergrößerung seines Einflusses bei Hofe --> Zeichen für egoistische, gefühllose Denkweise, mit der er einzig politische Ziele verfolgt
- ordnet Gefühle und Werte der Frage nach dem Nutzen und der Macht unter
- Meinung: Heirat nicht aus Liebe, sondern aus politischen Gründen, eigennützige Motive
- korrupt, heimtückisch und intrigant (hat sich sein Amt mithilfe von Wurm durch Mord an seinem Vorgänger verschafft)
- Fällt vor seinem sterbenden Sohn auf die Knie und zeigt vor Gericht Reue und mit dem Schuldbewusstsein Vaterliebe
- gebraucht seine Mitmenschen für seine Ziele (z.B. die Mätresse und den Hofmarschall)

Charakterisierung von Lady Milford (Johanna von Norfolk) in "Kabale und Liebe":
- Mätresse des Fürsten
- liebt Ferdinand
- aus England ins deutsche Exil geflohen
- zwischen Adel und Bürgertum
- glaubt wie Ferdinand an die absolute Liebe, hat Sehnsucht nach wahrer Liebe, möchte mit Ferdinand emigrieren und ein neues Leben beginnen
- hat den Heiratsplan mit Ferdinand eingefädelt, und nicht der Präsident
- grundsätzlich "gut" eingestellt, ist aber fest in die Intriganz des Hofe eingebunden
- besessen von Ehre und Macht, für die sie ihre Menschlichkeit teilweise aufgibt (gegenüber Volk und Untergegebenen)
- flieht diesem moralischen Konflikt und verlässt das Land
- in sich wenig geschlossener Charakter

Charakterisierung des Hofmarschalls von Kalb in "Kabale und Liebe":
- feige und eitel
- geschwätziger Kriecher
- abhängig vom Präsidenten von Walter
- unbewusst instrumentalisierter "Diener" der Mächtigen am Hofe, später aktive Rolle in der Intrige, um beim Präsidenten nicht alles zu verlieren

Kommentare:

  1. die seite rettet mir das leben, Danke !

    AntwortenLöschen
  2. Gut und knapp aber alles auf den Punkt bringend. Danke!

    AntwortenLöschen
  3. Danke,alles ist richtig und ist ne super Zusammenfassung

    AntwortenLöschen
  4. Sehr gute Zusammenfassung, danke :)

    AntwortenLöschen
  5. Uiuiui wünsch euch allen viel glück morgen! :D

    AntwortenLöschen
  6. Danke schön.
    Habe mich damit sehr gut für den Unterricht vorbereiten können und konnte ebenfalls dadurch im Mündlichem eine bessere Note erzielen.

    AntwortenLöschen
  7. Scheiß Buch, aber super Seite :D

    AntwortenLöschen
  8. geht so.. ne Scherz! Hat super weitergeholfen :))

    AntwortenLöschen
  9. Danke jetzt musst ich das buch nicht mal mehr lesen so gut war die zusammenfassung ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Super! Das hat echt gut weitergeholfen, meine Deutschhausaufgaben sind gerettet! Danke!

    AntwortenLöschen
  11. TOP ! DANKE! HILFT SEHR

    AntwortenLöschen
  12. Danke, bin gerettet ;)

    AntwortenLöschen
  13. voll gut auf den punkt gebracht :) danke :))

    AntwortenLöschen
  14. ist Lady milford wirklich verliebt in Ferdinand, denn sie kennen sich ja kaum und im buch kommt es anders raus

    AntwortenLöschen
  15. hilft mir bei meiner GFS

    AntwortenLöschen
  16. Einfach klasse !!! Nur teilweise sind manche Stichpunkte irgendwie doppelt.

    AntwortenLöschen
  17. super gemacht!! war ne grosse hilfe

    AntwortenLöschen
  18. bester mann !!!!!!!!!!!!
    deutsch klausur gerettet

    AntwortenLöschen
  19. einen applaus für den autor dieses werkes :D

    AntwortenLöschen
  20. Danke!!! Richtig gut zusammengefasst! :-)

    AntwortenLöschen
  21. Danke <3 applaus applaus

    AntwortenLöschen
  22. Wahnsennig herzlichen dank! Super für meine deutsch ausarbeitung ;)
    GROßES LOB ;*

    AntwortenLöschen
  23. Super hilfreich als Zusammenfassung von einer Klausur! Vielen Dank.

    AntwortenLöschen
  24. Gute Hilfe jedoch wären Belege und Textstellen nicht schlecht

    AntwortenLöschen
  25. Sehr Gute Charakteriesierungen.
    Bestätigen nochmal das, was man selbst beim lesen heraus arbeitet :)
    Danke!

    AntwortenLöschen
  26. echt eine gute hilfe, morgen schreibe ich klausur und man bekommt nochmal einen ganz ordentlichen überblick. vielen dank :)

    AntwortenLöschen
  27. echt hilfreich, danke!

    AntwortenLöschen
  28. DANKE :D
    Deutschstunde überlebt ^^

    AntwortenLöschen
  29. Ich finde das richtig gut. Ich muss Louise charakterisieren und das hat mir hier richtig viel geholfen. DANKE!!!!!

    AntwortenLöschen
  30. Sehr hilfreich :)!!!!

    AntwortenLöschen
  31. Danke für die tollen Charakterisierungen ! Du hast die wichtigsten Aspekte herausgearbeitet und mir sehr weitergeholfen bei der Vorbereitung fürs Abitur. (Y)

    AntwortenLöschen
  32. gut zusammengefasst, nur sind mir ein zwei Dinge unschlüssig
    inwieweit ist Ferdinand denn willensschwach und steht nicht zur Luise, immerhin verteidigt er ihre Liebe vor seinem Vater und kommentiert die Antworten von Luise um die Ernsthaftigkeit ihrer Liebe darzustellen? Außerdem droht er die Geheimnisse seines Vaters zu verrraten wenn Luise etwas geschieht womit doch eigentlich deutlich wird, dass er voll und ganz zu seinen Gefühlen steht?
    Ansonsten sehr hilfreich :-)

    AntwortenLöschen
  33. Wirklich sehr toll. Danke! Jetzt fehlt mir nur noch Sophie. :)

    AntwortenLöschen
  34. Perfekt. Kurz, trotzdem nichts ausgelassen, gut verständlich und strukturiert. Vielen dank

    AntwortenLöschen
  35. Hat mir gut gefallen!
    Gute Vorbereitung auf meine Deutsch Klausur!

    AntwortenLöschen
  36. DAAANKE! das hilft mir sehr bei der vorbereitung für meine morgige deutschklausur.

    AntwortenLöschen